Hochgall (3436m)

König der Rieserferner
Wie eine Himmelsleiter führt der Hochgall-Westgrat durch die Wolken zum Gipfel

Karte TABACCO Blatt 035 Ahrntal - Rieserferner Gruppe 1:25000

Anfahrt Bruneck - Sand in Täufers - Rein in Täufers und auf einem Fahrweg bis zum Gasthof Säge

Ausgangspunkt Parkplatz beim Gasthof Säge (1591m)

Vom Parkplatz dem Forstweg folgend taleinwärts und gleich über die erste Brücke. Über eine Weide dem beschilderten Weg zur Kasselerhütte folgend in den Wald und dann steil aufwärts zur Eppacher Alm (2041m). Nun die Waldgrenze passierend auf gutem Weg weiter zur Kassler Hütte (2276m), die man schon von weitem sieht. 11/2h ca. 700hm
 
Die gemütliche Kasslerhütte (2276m)

Von der Hütte folgt man zunächst dem A. Hartdegen Weg (Nr. 8) bis man einen Bach überquert. Auf der anderen Uferseite zweigen rechts Steigspuren ab, denen man folgt. Der Weg ist immer wieder mit Steinmännchen markiertund führt abwechslungsreich zu zwei kleinen Seen am Fuss des östlichen Rieserferner (2565m).
Von dort weiter dem Steig folgend ostwärts hoch auf einen Geröllrücken unterhalb des Grauen Nöckls. Hoch bis zum Grat. der Weg führt nun meist auf der rechten Flanke des Grates, hoch, bis er kurz vor dem Grauen Nöckl auf den Grat selbst wechselt. Nun in abwechslungsreicher Kletterei (II) über diesen Vorgipfel in stetem Auf und Ab, wobei die schwierigste Stelle mit einem Stahlseil entschärft wurde. Vorsicht, ein Sicherungsstift ist ausgebrochen.
Am Ende des ebenen Verbindungsgrates für einige Meter auf der linken Seite des Grates in die Firnflanke, um dann das leichte Zwischenstück direkt am Grat zu begehen. Dann steilt der Grat nochmals auf und die Kletterei wird anspruchsvoller. Man hält sich zunächst direkt am Grat, kurze Stellen umgeht man rechts, die abschüssigen Platten sind mit zwei kurzen Stahlseilen gesichert. Nun auf den Vorgipfel und -ausgesetzt- über den Grat die wenigen Metern zum Hauptgipfel (3436m).
Abstieg wie Aufstieg

Aufstiegszeit je nach Bedingungen 5-7h 1200hm

Am Morgen war's noch relativ ungemütlich das Wetter
Der Hochgall präsentiert sich auch im August manchmal in seinem Winterkleid, dementsprechend sollte man vorbereitet sein
Wildgall (3273m)
Blick in die Dolomiten, in Bildmitte rechts die Drei Zinnen

fotos 10|08|11 © michaeldellantonio | lukasbaumgartner