Königspitze (3851m)

Normalweg über die Südost-Flanke

Anfahrt Von Bozen nach Meran und ins Vinschgau - Stilfs – Gomagoi - Sulden

Karte TABACCO Blatt 08 Ortlergebiet 1:25000

Ausgangspunkt Parkplatz bei der Seilbahn im Talschluss (1900m)

Hüttenzustieg Vom Parkplatz entweder mit der Bahn oder zu Fuß in gut eineinhalb Stunden auf breitem Fahrweg zur Schaubachhütte (2581m). Von dort nach Süden über Moränen, immer am Hang unterhalb der Eisseespitze zum Suldenferner. Obwohl meist gut gespurt, ist die Spaltengefahr am Suldenferner nicht zu unterschätzen. Nun entweder über die Suldenspitze oder über den Eisseepass auf den Langerferner und über diesen nach Süden zur Casatihütte(3254m).

Von der Casatihütte zunächst südwärts steil hinab in das Valle di Cedec, auf ca. 2900m in einer Linkskehre des Weges geradeaus (Hinweisschild) und entlang von Steigspuren durch Geröllhänge zur Vedretta Del Gran Zebrú (Cedecferner). Über diesen angeseilt oder nordseitig knapp unterhalb der Felsen herum zu einer schmalen, schnee- und schuttbedeckten Rinne, welche steil auf die sogenannte untere Schulter führt (3460m). Von dieser nun über den bis zu 50° steilen Gletscher der Südostflanke ausgesetzt hoch zur oberen Schulter. Von dieser anfangs leicht ansteigend, dann wieder sehr steil und durch felsdurchsetztes Gelände auf den luftigen Gipfelgrat, welchem man entlang der Nordwand zum Gipfel folgt (3851m).


Abstieg
wie Aufstieg


Gehzeit ab Casatihütte ca. 4-5h 1000hm (+400hm Gegenanstieg zur Hütte zurück)
ab Sulden ca. 10h 2250hm (+400hm Gegenanstieg zur Hütte zurück)


 fotos © michaeldellantonio | chrislahner