Kilimanjaro (5895m)

Auf das Dach von Afrika

Karte BRIGITTE ROTTER, Eigenverlag, München - Kilimanjaro Trekkingkarte 1:50000

Anfahrt
Von Moshi auf der Straße nach Arusha bis zur Abzweigung zum Machame Gate. Auf der Straße durch Kaffeeplantagen und Dörfer zum Parkeingang.


Ausgangspunkt
Machame Gate (1820m)

Allgemeines
Für die Tour sind 6 Tage einzuplanen, erforderlich sind neben gutem Schuhwerk wind- und wetterfeste Kleidung (bis -20°C), Schlafsack und Isomatte. Auf technische Ausrüstung kann man auf der Machame-Route verzichten.

Eine Tour auf den Kilimanjaro darf nicht eigenständig durchgeführt werden. Wir haben uns unserem Freund und Guide
Michael Gitchigo anvertraut und waren einmal mehr sehr zufrieden. Snowpeak-Tours & Travel

zurück zur Übersicht Tansania


1.Tag Machame Gate - Machame Camp


Beschreibung Vom Machame Gate (1820m) zunächst auf breitem Fahrweg durch den Regenwald, dann weiter auf gutem, aber oft nassem Weg teils steil, dann wieder eben nach Norden entlang des Makoa Baches. Kurz vor erreichen des Camps verändert sich die Vegetation relativ sprungartig und geht vom Regenwald in die Hochheide über. Das Machame-Camp liegt auf 3020m und gibt bei guten Wetter den Blick zum Gipfel frei.

Aufstiegszeit 4-5h 1200hm




2.Tag Machame Camp - Shira Camp


Beschreibung Zunächst immer den Kamm entlang durch teilweise dichtes Buschwerk höhersteigend zu einem kleinen Plateau, das für viele zur Mittagspause genutzt wird. Weiter am Kamm und in einem weiten Linksbogen auf das Shira-Plateau. Vom Rand des Plateaus einige Höhenmeter verlierend in wenigen Minutem zum sehr schön gelegenen Shira-Camp (3840m). Oft sieht man den Mt. Meru, mit über 4600m der zweithöchste Berg Tansanias.

Aufstiegszeit 3-4h 850hm



3.Tag Shira Camp - Lava Tower - Barranco Camp


Beschreibung Dem Weg nach Osten folgend in angenehmer Steigung und durch die Grat-Lage mit wunderbarer Aussicht, teilweise über Blockwerk an den Fuß des Kibos. Der Lava Tower (4630m) wird umrundet, um daraufhin anfangs steil, dann relativ flach abzusteigen. Von Lobelien und Senezien umrahmt führt der Weg schließlich steil zum Barranco Camp (3985m).

Aufstiegszeit 6-8h 800hm


Camp am Lava Tower


4.Tag Barranco Camp - Barafu Camp

Beschreibung Vom Camp führt der Weg nach Ostenzur Barranco-Wall, dem anspruchsvollsten Wegstück der gesamten Route. In einer guten Stunde steigt man durch die Felsen in leichter Kraxelei (max. I) zum Umbwe Köpfl (4245m). Nun führt der Weg in mehrmaligem auf und ab zum Karanga-Camp (3920m), wo sich die letzte Wasserstelle befindet. Vom Camp durch Schutt und Geröll aufwärts an der Flanke des Kibos entlang zum exponierten Barafu Camp (4645m). Im Osten rückt nun Felsbastion des Mawenzi ins Blickfeld (5148m).

Aufstiegszeit 6-7h 1000hm


Barranco-Wall



5.Tag Barafu Camp - Uhuru Peak (5895m) - Mweka Camp


Beschreibung Gegen Mitternacht beginnt der steile Anstieg über ausgeprägte Schuttfelder, welcher in gut 5-6h zum Stella Point (5745m) führt, wo man den Kraterrand erreicht. Nun nach Westen entlang des Kraterrandes noch gut 150hm überwindend zum Uhuru-Peak (5895m), dem höchsten Punkt des Kilimanjaro-Massivs. Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute, wobei man vom Stella-Point abwärts die vielen Schuttrinnen "abfahren" kann. Vom Barafu-Camp führt der Weg weiter nach Süden zum Mweka Upper Camp (3830m) und weiter durch die dichter werdende Vegetation zum Mweka-Camp (3100m). Im Büro des Camps sind Softdrinks und Bier erhältlich.

Aufstiegszeit 7h 1250hm
(Abstieg 7h, 2800hm)


Büßerschnee am Kraterrand



6.Tag Mweka Camp - Mweka Gate


Beschreibung Wieder in den Regenwald eintauchend folgt der Weg dem Lauf des Charango Rivers anch Süden, um schließlich wieder in einen breiten, lehmigen Fahrweg überzugehn, welcher schließlich zum Mweka-Gate (ca. 1700m) führt.

Abstiegszeit 21/2-3h

Abschied von unserem Team