Piz Sesvenna (3205m)

Einsame Berge im Westen Südtirols

Karte TABACCO Blatt 043 Alta Val Venosta - Vinschgauer Oberland 1:25000

Anfahrt Bozen - Meran - Vinschgau - Burgeis - Schlinig 

Ausgangspunkt Parkplatz am Dorfeingang von Schlinig 

Vom Parkplatz in einer guten Stunde durchs Dorf und weiter taleinwärts bis oberhalb eines Felsriegels zur Sesvennahütte (2258m). Von der Hütte links über den Weg Nr. 5 bis zum Furkel-Pass (2824m) und dahinter auf gut markiertem Steig zum unteren Gletscherbecken des Vadret da Sesvenna. Dort quert man die erste steile Passage, um dann ziemlich in der Mitte des Gletschers zur Scharte zwischen Foratrida Spitze und Piz Sesvenna aufzusteigen (Achtung! Spalten kurz unterhalb der Scharte). Dann in leichter Blockkletterei den Grat entlang zum Gipfel (3205m). 

Aufstiegszeit ca. 5h 1700m (mit Gegenanstieg)


fotos © chrislahner | michaeldellantonio