Chrummfadeflue (2074m)

Wasserschlacht und Frühjahrsschnee

Karte Swisstopo Nr. 253S Gantrisch 1:50000

Anfahrt Bern - Riggisberg - Rüti - Wasserscheidi

Ausgangspunkt Wasserscheidi (1584m)

Beschreibung Vom Parkplatz Südostwärts den Kamm entlang und hinein zur Obernünene Hütte (1689m). Dort nach Osten hoch und rechts um den Girisberg herum, um dahinter zur Gustiberg--Hütte abzufahren. Östlich den mässig steilen Hang hoch in flacheres Gelände und weiter zum Kamm, über den man in einem Rechtsbogen schliesslich den Grat erreicht. Nun wenige Meter einfach über den etwas ausgesetzten Grat kraxelnd nach rechts zum Gipfelkreuz (2074m)
Abfahrt wie Aufstieg mit einigen kurzen Eggenanstiegen

Aufstiegszeit 11/2h-2h 600hm (mit Gegenanstiegen)


Die letzten Meter führen über den Felsgrat

Zugegeben, der Chrummfadeflue war nur eine Notlösung für diesen angebrochenen Tag. Aber kurz nach 6:00Uhr, im Zug nach Lauterbrunnen auf dem Weg zum Jungfraujoch, von wo aus wir den Mönch versuchen wollen, holt uns die Gewissheit ein, dass ein warmes Bett doch die bessere Alternative gewesen wäre, die Jungfraubahn ist wegen des Sturmes ausser Betrieb. Am Rande erwähnt handelt es sich nicht um eine Seilbahn, sondern um eine Eisenbahn.
Also zurück und nach Konsultation der Strassenkarte (Massstab 1:300'000) ins Gantrischgebiet. Auf Gut Glück zupfen wir uns von der Passstrasse einen Gipfel aus dem Panorama, der noch etwas Schnee verspricht. 
Den Zeitvorteil der kürzeren Tour fackeln wir dann am späten Nachmittag zusammen mit ein paar Grill-Würsten ab.

Vorabend in Bern
Vor Lauterbrunnen
Nach Lauterbrunnen
EigerMönchundJungfrau - zumindest sehen durften wir sie
Coop gibt die Marschrichtung vor

fotos © michaeldellantonio | gustavosteffens