Seceda (2518m)

Bilderbuchlandschaft auf der Seceda

Karte TABACCO Blatt 05 Val Gardena/Gröden Alpe di Siusi/Seiseralm 1:25000

Anfahrt Bozen - Waidbruck/Klausen - Grödnertal - S. Christina - Talstation Col Raiser-Lift

Ausgangspunkt Talstation Col Raiser (1551m)

Von der Talstation führt uns der Weg Nr. 1 bis zur Sangon Hütte, von wo wir das Bike über den Weg Nr. 1a hochschieben zur Gamsblut Hütte (1952m). Ab hier wieder über Fahrwege, teilweise sehr steil aufwärts bis zur Almwirtschaft Daniel (2228m), an dieser vorbei zur Bergstation der Seceda-Bahn und in wenigen Minuten zum Gipfel der Seceda (2518m)
Abfahrt Wir folgen kurz dem Kamm nach Osten und dann über den Weg 2b flowig hinunter zum Weg Nr. 1, der uns an der Troier Hütte vorbei mit einem kurzen Gegenanstieg und einer spannenden Abfahrt bis zur Regensburger Hütte (2037m). Von dort über den Schotterweg zurück zum Ausgangspunkt.

Aufstiegszeit 21/2Std. 1000hm

Kurz unterhalb der Sangon Hütte wechseln wir auf den Weg Nr. 1a
Seltenes Schauspiel: Eine Hochnebeldecke hüllt die Täler ein
Wie eine Klippe durchbricht der Schlern die Wolkendecke
Die Geislerspitzen von der Seceda aus 
Auf der Troier Hütte stärken wir uns mit einem Hugo für die Abfahrt

fotos 15|09|2019 © stephansteinmayr | michaeldellantonio

Mont Buet (3096m)

Auf den Mont Blanc des Dames

Karte IGN Nr. 3530 ET Samoëns 1:25000

Anfahrt Genf - Cluses - Samoëns - Sixt-Fer-à-Cheval

Ausgangspunkt Parkplatz am Ende der Strasse in Salvagny (890m)

Hüttenzustieg Vom Parkplatz gelangen wir über einen ausgeschilderten, markierten Weg zunächst unangenehm steil auf einen Zick-Zack Weg, der uns lange entlang eines Grabens hoch führt, bis wir diesen schliesslich überqueren. Noch ein Stück bis zur Waldgrenze, von der es dann nicht mehr weit zum Refuge du Grenairon Le Buet (1974m) ist, welches sich hinter dem Bergrücken versteckt und erst ganz zum Schluss sichtbar wird. 21/2 - 3Std. 1100hm

Sixt-Fer-à-Cheval

Von der Hütte starten wir zeitig am Morgen und folgen dem klar vorgegebenen Weg aufwärts bis auf die Frêtes du Grenier. Vom Punkt La Cathédrale geht es teils abschüssig abwärts bis zur Mondlandschaft rund um den Lac du Plan du Buet (2543m). Vom See steigen wir wieder steil hoch zum Verbindungsgrat zwischen Pointe du Genévrier (2870m) und Mont Buet. Nun folgt ein technischer, versicherter Steig auf die Arête du Buet und über diese zum Gipfel des Mont Buet (3096m).
Für den Abstieg nehmen wir den Südgrat zur Grenier de Villy  und weiter über den Grat teilweise versichert, teilweise sehr steil hinunter über Les Beaux Prés bis zum Refuge Chalets des Fonts (1350m). Von dort erreichen wir über die Fahrstrasse den Ausgangspunkt.

Aufstiegszeit 4Std. 1150hm

Blick vom Gipfel zum Mont Blanc

fotos 15|10|2019 © michaeldellantonio

Zendleser Kofel (2422m)

Aussichtsberg im Villnösser Tal 

Karte TABACCO Blatt 030 Brixen - Villnössertal 1:25000)

Anfahrt Bozen - Klausen - Villnöss und zur Zanser Alm


Ausgangspunkt Parkplatz auf der Zanser Alm (1685m) in Villnöss (gebührenpflichtig) 

Wir wandern vom Parkplatz anfangs über den Forstweg ins Tal des Kasserillbachs und nehmen den Weg Nr. 33, der uns an schönen Almwiesen entlang zur Gampenalm bringt. Von dieser gelangen wir auf einen steilen, aber kurzweiligen Weg hoch zur Schlüterhütte (2297m). Am Kreuzkofeljoch gleich hinter der Hütte folgen wir dem markierten Weg zum Zendleser Kofel (2422m).
Abstieg wie Aufstieg. Anstatt über die Gampenalm können wir auch über die Kasserill-Alm absteigen.

Aufstiegszeit 2Std. 740hm

Die Geislerspitzen mit ihren schroffen Nordwänden
Auf der Gampenalm

Die Schlüterhütte
Hinten Rechts der Seekofel
Der Peitlerkofel, Eckpfeiler der Dolomiten

fotos 14|09|2019 © michaeldellantonio