Pazolastock (2740m)

Wir sind am ZUG

Karte Swisstopo Nr. 256S Disentis/Mustèr 1:50000

Anfahrt Zürich - Göschenen - Andermatt. Mit der Matterhorn-Gotthartbahn auf den Oberalppass.

Ausgangspunkt Oberalppass, Bahnhof (2044)

Wir überqueren den Eisenbahntunnel hinter dem Gasthof und halten zunächst eben auf die Nordflanke des Pazolastocks zu. Bald steilt das Gelände auf, wobei wir den ersten Rücken schräg nach links in den Puozas-Kessel hochsteigen. In einem weiten Linksbogen steigen wir schräg durch mässig steiles Gelände zum Kamm auf, der zum Gipfel hochzieht. Wir folgen diesem bis auf eine Höhe von etwas über 2600m und queren an geeigneter Stelle -meist ein paar Meter absteigend in den Südosthang (Vorsicht bei Neuschnee). Nun auf den Südgrat und über diesen nach rechts in wenigen Minuten mit den Skiern bis zum höchsten Punkt (2740m).

Abfahrt wie Aufstieg. Alternativ können wir uns etwas südlicher in die Hänge unterhalb des Fil Tuma wagen, wo wir in einem System aus Mulden und Rinnen bis in den Talboden fahren, um dann über einen Fahrweg in nördlicher Richtung bei Milez (1860) vorbei auf die gesperrte Passtrasse gelangen, welcher wir abwärts nach Tschamut (1645m) folgen. Kurz vor dem Dorf zweigt links der Weg zum Bahnhof ab, den wir von der Abzweigung in fünf bis zehn Minuten bei gut fünfzig Höhenmetern erreichen. Hier nehmen wir den Zug der Matterhorn-Gotthartbahn zurück nach Nätschen (1842m). Nochmals die Ski angeschnallt und über die eingeschneite Strasse, bis zum Bahnhof Andermatt. Damit geniessen wir insgesamt eine Abfahrt von gut tausendfünfhundert Höhenmetern.

Aufstiegszeit 2h 700hm

Rückblick zum Oberalppass
Rechts oben der Pazolastock
Blick ins Bündnerland. Sedrun
Eine letzte Abfahrt bringt uns über die eingeschneite Bergstrasse nach Andermatt

 fotos © hannesasam | michaeldellantonio