Val Scura (2500m)

DunklesTal.tiefgeschnitten

Karte TABACCO Blatt 07 Alta Badia - Marmolada 1:25000

Anfahrt Bozen - Brixen - Pustertal - Gadertal - Corvara - Kolfuschg

Ausgangspunkt Kolfuschg, Talstation Col Pradat (1725m)

Wir folgen den Schneeresten der Skipiste taleinwärts bis zur Bergstation des alten Schlepplifts (1950m). Nun weglos dem Bachlauf entlang aufwärts und durch die Rinne im Talschluss gerade hoch. Im Abschluss der Rinne klettern wir die wenigen Meter über Felsen hoch zum Sommerweg. Diesem folgen wir nach rechts, immer knapp unter den Felswänden entlang bis das abschüssige Band breiter wird. Je nach Schneelage zu Fuss weiter oder wieder mit Skiern am oberen Rand des Bandes entlang bis zur Forc. dl Sassongher (2435m). Von der Scharte queren wir nach Osten aufwärts bis zum Beginn des tief eingeschnittenen Val Scuras (2500m).
Nun könnten wir südlich über einen gesicherten Steig den Sassongher besteigen, aber der Nebel hält uns zurück und schliesslich sind wir nicht wegen dem Gipfel hier, sondern zum Schifahren im Val Scura, das sich gut sechshundert Höhenmeter zwischen den imposanten Felswänden des Sassonghers in die Tiefe stürzt.

Abfahrt Nach der noch wenig steilen Einfahrt in das Val Scura nimmmt das eindrückliche, tief eingeschnittene Couloir an Steilheit zu. Mehrere kurze Stellen im Mittelteil sind bis zu 45° steil, ansonsten haben wir es aber mit moderaten, wunderschön zu fahrenden 35° - 40° in der immer wieder er erstaunlich breiten Rinne zu tun. Je nach Schneelage und Jahreszeit versperrt eine Felsbarriere kurz vor dem Ende der Rinne die Weiterfahrt. Ein Abseilhaken ist an der linken Seite (1875m). Nach wenigen Metern erreicht man das Ende des Couloirs. Nun folgt man dem Bachlauf weglos hinunter bis zu einer Trinkwasserfassung. Weiter auf dem Forstweg bis zu einem abgeschlossenen Tor. Dem Zaun rechts auf Steigspuren entlang auf einen Wanderweg, über diesen gelangen wir nach Corvara (1522m). Von dort zu Fuss, per Bus, Anhalter oder Taxi zurück nach Kolfuschg.

Aufstiegszeit 21/2-3h ca. 800hm

In der Mitte rechts die Forc. dl Sassongher
Das letzte bisschen Sonne. Sellastock
Kraxelei kurz vor dem Sommerweg
Kein Ende in Sicht.
Blick zurück. Die Abseilstelle ist von den Altschneeresten verdeckt.
Nicht schön, aber leider auf dem Weg. Mülldeponie von Corvara
Es ist nicht leicht, in Corvara um diese Jahreszeit etwas zu Essen zu finden. Wir haben Glück und der Wirt bringt uns auch gleich ncoh nach Kolfuschg

fotos 27|04|2013 © lukasbaumgartner | arminklauser | michaeldellantonio