Piz Platta (3392m)

Der König des Aversertals
Endlich Sonne: Ausstieg aus dem unteren Couloir

Karte Swisstopo Nr. 268S  1:50000 

Anfahrt Zürich - Chur - Thusis - Schwarzwald - Aversertal - Pürt 

Ausgangspunkt kleiner Parkplatz nach der Brücke, kurz vor Pürt (1940m)

Vom Parkplatz steigen wir in östlicher Richtung, südlich des Täli-Einschnitts einen steilen Hang hoch, um an geeigneter Stelle den abschüssigen Hang eben in das Tal hinein zu queren, bis wir den Talschluss erreichen. Nun überwinden wir in leicht nordöstlicher Richtung zwei steile Hänge, um in ein oberes Becken zu gelangen. Hier scheinen die schroffen Felswände, die den Kessel umschliessen zunächst unüberwindbar, aber wir queren auf der rechten Seite in den Kessel, bis sich über uns ein sanduhrförmiges Couloir auftut, an der schmalsten Stelle kaum zwei Meter breit. Dieses nutzen wir, aufgrund der Steilheit von knapp 45° die Ski gechultert, als Ausstieg aus dem Kessel. Am oberen Ende halten wir uns rechts, um den Wächten am Grat zu entgehen.
Nun wandern wir leicht abwärts in einem weiten Bogen unter die Südwand des Piz Platta, bis wir am Einstieg des ebenfalls 45° steilen Südcouloirs stehen. Bei sicherer Schneelage nehmen wir die Ski wieder auf den Rucksack und steigen durch die Rinne und an deren Ende leicht rechts auf eine Schulter. Weiter in Falllinie hoch zum Gipfel des Piz Paltta (3392m).

Abfahrt Vom Gipfel zurück bis unter das Südcouloir und weiter wie Auftieg, oder aber, den Pulver in den Schattenhängen nutzend über das weite Gletscherbecken hinab nach Osten in das Val Bercla, oberhalb bis Tga und auf dem Fahrweg hinunter nach Mulegns und mit dem Postauto nach Chur. 

Aufstiegszeit 5h 1500hm

Weil der Schlussanstieg südseitig ist, ist ein früher Start unbedingt notwendig
Im unteren Couloir
Im Südcouloir
Nur noch ein paar Meter
Traumabfahrt durch die ca. 45° steile Südflanke
Piz Platta mit dem Südcouloir

fotos 14|04|2013 ©  hannesasam | philipprainer | michaeldellantonio